Mittwoch, 22. Mai, 2024
spot_img
StartNewsDigitalisierungDie Datenformate für OpenBIM

Die Datenformate für OpenBIM

Im Rahmen von BIM werden verschiedene Datenformate verwendet, um Informationen über den gesamten Lebenszyklus eines Bauprojektes effektiv zu nutzen. Nachfolgend wollen wir ausgewählt Formate näher betrachten.

Im Rahmen der Planungsmethode BIM (OpenBIM) werden für verschiedene Aufgaben in jeder Phase unterschiedliche Datenformate verwendet. Die Verwendung von Datenformaten, die auf offenen Standards basieren, ist von Vorteil, da sie die Interoperabilität erleichtern und die Abhängigkeit von spezifischen Softwareanbietern verringern. Die wichtigsten offene Standards sind IFC (Industry Foundation Classes), BCF (BIM Collaboration Format) und COBie (Construction Operations Building Information Exchange).

IFC ist ein offenes, neutrales und international anerkanntes Dateiformat und dient als Standardformat für den Austausch von Bau- und Gebäudedaten zwischen verschiedenen BIM-Softwareanwendungen.

Die Hauptfunktion von IFC besteht darin, dreidimensionale Modelldaten und andere projektbezogene Informationen zu speichern und auszutauschen. Es handelt sich um ein offenes Datenformat, das auf einer objektorientierten Struktur basiert und eine einheitliche Darstellung von BIM-Daten ermöglicht. IFC-Dateien können Informationen über Bauteile, Geometrie, Eigenschaften, Beziehungen, Klassifizierungen, Mengen, Phasen und vieles mehr enthalten. Dank IFC lasen sich Daten von verschiedenen BIM-Softwareanwendungen austauschen, unabhängig davon, welche Software zur Erstellung des Modells verwendet wurde.

IFC4 und IFC2

Aktuell gibt es zwei Hauptstandards im Zusammenhang mit IFC.
IFC4 ist die aktuelle Version und bietet erweiterte Funktionen und Verbesserungen gegenüber früheren Versionen. Es ist ein offener, internationaler Standard, der von buildingSMART International entwickelt wurde. IFC2x3 ist eine frühere Version. Obwohl IFC4 die empfohlene Version ist, unterstützen viele Softwareanwendungen weiterhin IFC2x3. Es ist wichtig zu beachten, dass es Unterschiede in den Funktionen und den unterstützten Datenelementen zwischen beiden Versionen geben kann.
IFC ist zwar ein weit verbreitetes Datenformat, das jedoch bestimmte Anforderungen an die Implementierung und den Austausch von Daten stellt. Projektbeteiligte müssen sicherstellen, dass ihre Daten korrekt exportiert, importiert und ausgetauscht werden, um Datenverluste oder Inkonsistenzen zu vermeiden.

COBie (Construction Operations Building Information Exchange):

Das Datenvormat COBie (Construction Operations Building Information Exchange) dient hauptsächlich der strukturierten Erfassung und Übergabe von gebäudebezogenen Informationen, wie Produkt- und Systemdaten, Betriebs- und Wartungsanleitungen, Ersatzteillisten, Garantien, Inspektionsberichte und andere dokumentierte Informationen.

Die Verwendung von COBie ermöglicht es den Planern, Bauunternehmen und anderen Projektbeteiligten, Informationen über das Gebäude während des gesamten Lebenszyklus zu sammeln und in einer strukturierten Form zu übergeben. COBie basiert auf einer tabellarischen Datenstruktur, die in einem standardisierten Excel- oder XML-Format vorliegen kann. Die Daten werden in spezifischen Tabellen organisiert, um die relevanten Informationen für verschiedene Aspekte des Betriebs und der Instandhaltung zu erfassen.

Die Vorteile von COBie liegen in der verbesserten Datenintegrität, der Reduzierung von Informationsverlusten und der besseren Kommunikation zwischen den am Gebäudelebenszyklus beteiligten Parteien. Durch die strukturierte Erfassung und Übergabe von Gebäudedaten in einem einheitlichen Format können die Betreiber leichter auf die benötigten Informationen zugreifen und diese in ihre Facility-Management-Systeme oder andere Softwarelösungen integrieren.

Quelle: AdobeStock

BCF (BIM Collaboration Format)

Dieses Format dient dazu, Mängel, Probleme und Änderungen am BIM-Modell zu dokumentieren und zu verwalten. Die Hauptfunktion besteht darin, eine strukturierte Kommunikation über BIM-Modelle zu ermöglichen. Derartige Mängel können Baufehler, Konflikte in der Planung oder fehlende Informationen sein. BCF ermöglicht es den Projektbeteiligten, Kommentare, Bilder, Anmerkungen und andere Informationen zu den erfassten Mängeln hinzuzufügen, die dann wiederrum in einem BCF-Format erfasst werden, und an die entsprechenden Gewerke zur Überprüfung und Behebung weitergeleitet werden. BCF wird von verschiedenen BIM-Softwareanwendungen unterstützt und kann als separates Dateiformat oder über spezielle BCF-Viewer und -Plugins verwendet werden.

Auch buildup unterstützt den OpenBIM Ansatz. Daher machen wir IFC4 und IFC2 Formate der Produkte-Daten unserer Hersteller und Händler für Sie einfach zugänglich. Es wird dabei weder ein Login noch eine Zahlungsmethode verlangt. Jeder Download steht Ihnen frei zur Verfügung.

RELATED ARTICLES
Anzeigespot_img

Beliebteste