Dienstag, 16. Juli, 2024
spot_img
StartNewsbuildupDer neue Fachdatenkatalog der RhB: Effizientes Datenmanagement mit der buildup-Technologie

Der neue Fachdatenkatalog der RhB: Effizientes Datenmanagement mit der buildup-Technologie

Im Frühjahr 2024 setzte die Rhätische Bahn (RhB) einen bedeutenden Meilenstein in ihrer Bauplanung: In Zusammenarbeit mit buildup und dem innovativen Ingenieur- und Beratungsunternehmen RBDE als Teil der Bauherrenvertretung wurde der Fachdatenkatalog (FDK) der SBB technologisch weiterentwickelt. Diese Innovation zielt darauf ab, die bisherigen Methoden der Bauplanung grundlegend zu transformieren. Die herkömmlichen Excel-Tabellen, die in der Vergangenheit zur Verwaltung von Bauinformationen verwendet wurden, haben sich bei umfangreichen Projekten als unzureichend und ineffizient erwiesen. Nun soll eine moderne, datenbankgestützte Lösung die Herausforderungen der komplexen Bauplanung meistern und die Effizienz, Genauigkeit und Zusammenarbeit signifikant verbessern.

Hintergrund und Notwendigkeit des neuen Fachdatenkatalogs

Die Umsetzung grosser und komplexer Bauprojekte stellte Bauherren in der Vergangenheit vor erhebliche Schwierigkeiten. Wie stellt die Bauherrschaft in einem Projekt die Anforderungen an Informationen mittels eines Fachdatenkatalogs zur Verfügung? Excel-Tabellen, die traditionell dazu verwendet werden, erweisen sich als schwer zu pflegen, fehleranfällig und ineffizient bei der Handhabung grosser Datenmengen. Sie stossen gar an ihr technisches Limit. Diese Einschränkungen führten zu Verzögerungen und potenziellen Fehlern, die die Qualität der Bauplanung und -ausführung beeinträchtigten.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, entschied sich die RhB, beraten durch RBDE, einen zukunftsorientierten Weg zu gehen. Die Zusammenarbeit mit buildup resultierte in der Entwicklung eines zentralen, datenbankbasierten Fachdatenkatalogs, der die bisherigen Excel-Tabellen ersetzt und die Leistungsfähigkeit und Flexibilität bietet, die für moderne Bauprojekte erforderlich sind.

Aufbau und Funktionalität des Fachdatenkatalogs

Der neue Fachdatenkatalog der RhB basiert auf einer zentralen Datenbank begleitet durch die buildup-Technologie, in der alle relevanten Informationen und Anforderungen der Bauprojekte gespeichert sind. Diese Datenbank ist über eine intuitiv zu bedienende grafische Benutzeroberfläche abrufbar und ist jederzeit online zugänglich, so dass eine ständige Verfügbarkeit der Informationen sicherstellt ist.

Ein wesentlicher Vorteil dieser Lösung ist die Eliminierung der Einschränkungen hinsichtlich der Datenmenge und des Zugriffs. Die Datenbank kann grosse Mengen an Informationen problemlos verarbeiten, ohne dass es zu Leistungseinbussen kommt. Dies ermöglicht eine effiziente und fehlerfreie Verwaltung von Bauinformationen, was besonders bei grossen und komplexen Projekten von entscheidender Bedeutung ist.

Der Fachdatenkatalog unterstützt nicht nur die Planungsphase, sondern kann auch in späteren Phasen die Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten unterstützen. Durch den kollaborativen Ansatz können verschiedene Akteure, von Planern über Bauunternehmern bis hin zu Betreibern, effizient zusammenarbeiten und ihre Informationen nahtlos koordinieren.

Integration und Nutzung der BIM-Daten

Der neue Fachdatenkatalog enthält alle BIM-Datenaustauschanforderungen, die die Eigenschaften von Bauobjekte herstellerneutral beschreiben. Diese Anforderungen werden von der Bauherrschaft definiert und während der Planungs- und Bauphase von den Projektbeteiligten erfüllt. Die zentrale Verwaltung dieser Anforderungen im Fachdatenkatalog stellt sicher, dass alle Beteiligten stets Zugriff auf die aktuellen Informationen haben.

Die Integration dieser Anforderungen in verschiedene Autoren-Systeme erfolgt über Schnittstellen, eine Zwischenablagefunktion oder durch Downloads. Diese Flexibilität gewährleistet eine saubere, übersichtliche und schnelle Planung des Projekts. Der Fachdatenkatalog ermöglicht es den Projektbeteiligten, die BIM-Daten nahtlos in ihre Systeme zu integrieren, was die Effizienz und Genauigkeit der Planungsprozesse erheblich verbessert.

buildup fungiert dabei als Datenquelle des IAM-Systems (Infrastructure-Asset-Management-System). Durch diese bedeutende Rolle von buildup werden alle Daten zentral gespeichert und verwaltet. Datenintegrität und Datensicherheit sind somit gewährleistet.

© buildup AG / Projekt FDK Fideris

Pilotprojekt: Fideris – Küblis, neue Linienführung

Das erste Projekt, das die RhB mit der buildup-Technologie umsetzt, ist das Projekt Fideris – Küblis, neue Linienführung. Dieses Projekt umfasst die Neugestaltung der Linienführung auf der Strecke von Fideris – Küblis. Der adaptiere Fachdatenkatalog der SBB ist bereits live. Aufgrund der Vielfältigkeit dieses Projektes mit Bahninfrastruktur, Tunnels, Brücken und Strassen wird das Projekt mit dem FDK für den Tiefbau des Kantons Zürich ergänzt.

Das Projekt Fideris demonstriert die Leistungsfähigkeit und den Nutzen des neuen Fachdatenkatalogs in der Praxis. Die zentrale Verwaltung der Bauinformationen und die nahtlose Integration der BIM-Daten in die Planungssysteme ermöglichen dabei eine präzise Umsetzung des Projekts.

Zukünftige Perspektiven und Fazit

Der neue Fachdatenkatalog der RhB markiert einen bedeutenden Fortschritt in der digitalen Bauplanung. Die Zusammenarbeit mit buildup hat eine Lösung hervorgebracht, die nicht nur die bisherigen Probleme beseitigt, sondern auch Potenzial für zukünftige Erweiterungen bietet. Die zentrale, datenbankbasierte Plattform stellt sicher, dass alle Projektbeteiligten effektiv zusammenarbeiten können.

Die Einführung des Fachdatenkatalogs verbessert die Effizienz, Genauigkeit und Zusammenarbeit in der Bauplanung und -ausführung erheblich. Durch die zentrale Verwaltung der Bauinformationen und die nahtlose Integration der BIM-Daten wird die Planung und Umsetzung von Bauprojekten optimiert. Der kollaborative Ansatz fördert die Koordination aller Beteiligten, was zu einer höheren Qualität der Projekte führt.

Mit dem Pilotprojekt Fideris beweist die RhB die Praxistauglichkeit und den Nutzen dieser innovativen Lösung. Die erfolgreiche Umsetzung dieses Projekts zeigt, dass der neue FDK mit buildup-Technologie eine wertvolle Ergänzung zur Bauplanung darstellt und das Potenzial hat, die Zukunft von Bauprojekten nachhaltig zu beeinflussen.

Die RhB plant, den neuen Fachdatenkatalog in weiteren Projekten einzusetzen, um die Durchführung ihrer Bauvorhaben kontinuierlich zu verbessern. Die Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Pilotprojekt werden genutzt, um die Technologie weiter zu optimieren und den Anforderungen zukünftiger Projekte gerecht zu werden. Die buildup-Technologie bietet dabei das Potenzial die zukünftigen Datenorganisation entlang des IAM-Lebenszyklus nachhaltig zu verbessern.

Machen Sie sich selbst ein Bild vom neuen Fachdatenkatalog der RhB unter rhb.buildup.group/de.


RELATED ARTICLES
Anzeigespot_img

Beliebteste