Dienstag, 16. Juli, 2024
spot_img
StartNewsBauwirtschaftWinterthur: 300 Millionen Franken für Campus-Neubauten

Winterthur: 300 Millionen Franken für Campus-Neubauten

Die ZHAW soll nach Entwürfen von Graber Pulver neue Flächen auf ihrem angestammten Campus erhalten.

Der Züricher Kantonsrat hat einen Objektkredit in Höhe von gut 302 Mio. CHF für Neubauten der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Winterthur genehmigt. Mit den Mitteln soll die erste Etappe des Projekts «Campus T» realisiert werden. Auf dem Areal des ehemaligen Technikums soll die School of Engineering (SoE) der ZHAW konzentriert werden.

Ein Teil der Gebäude, wie zum Beispiel das Laborgebäude aus dem Jahr 1974, genügt den heutigen und bevorstehenden Anforderungen nicht mehr. Der zusätzliche Raumbedarf der SoE wurde laut einer früheren Mitteilung mit fast 9.000 qm Nutzfläche angegeben. In der ersten Etappe sind zwei Laborgebäude und ein öffentlicher Freiraum geplant.

Verwirklicht werden sollen Entwürfe der Arge Graber Pulver Architekten AG und Takt Baumanagement AG aus Zürich, die in einem Wettbewerb als Siegerin hervorgegangen war. Kernelement sind zwei sechs- bzw. fünfgeschossige Laborneubauten hinter dem historischen Technikum. Es ist ein modulares Raumkonzept vorgesehen.

RELATED ARTICLES
Anzeigespot_img

Beliebteste