Freitag, 23. Februar, 2024
spot_img
StartNewsBauwirtschaftImplenia baut Logistik in Birsfelden und vermeldet Hochbauaufträge

Implenia baut Logistik in Birsfelden und vermeldet Hochbauaufträge

Durch den Verkauf eines im Bau befindlichen Logistikprojekts in Birsfelden und eine Hochbau-Pipeline von gut 220 Millionen sieht sich Implenia auf Kurs zum Erreichen seiner Jahresziele.

Implenia baut im Industriequartier Sternenfeld-Ost in Birsfelden ein Logistikzentrum für den Mieter Universitätsspital Basel. Das Projekt wurde über die letzten zwei Jahre geplant und ist laut einer Mitteilung nach Abschluss eines strukturierten Verkaufsprozesses im November an einen Investor verkauft worden. «Das war eine bedeutende Immobilientransaktion eines Entwicklungsobjekts in der Schweiz im aktuellen Marktumfeld und leistet durch den Verkauf einen signifikanten Beitrag zum Ergebnis 2023 der Division», heisst es. Entwickelt wurde das Vorhaben auf einem Baurechtsgrundstück aus dem Real-Estate-Portfolio von Implenia, für das im Jahr 2021 eine Nutzungsanalyse durchgeführt wurde. Seit August wird das Projekt realisiert. Es soll in der zweiten Hälfte 2025 dem Käufer übergeben werden. Das USB wird den Mieterausbau in Eigenregie realisieren und das Gebäude voraussichtlich 2026 in Betrieb nehmen.

Totalunternehmer-Aufträge in Genf, Lausanne und Oberwil

Insgesamt vermeldet Implenia Hochbauaufträge im Volumen von gut 220 Mio. CHF. So wurde das Unternehmen im Oktober unter anderem von den Bauherren Roxbury und der Stiftung Terra et Casa als Totalunternehmer mit dem Bau der Passage Morillons in Genf beauftragt. Das Projekt mit einer Fläche von 24.700 qm umfasst den Bau von zwei Gebäuden mit Mietwohnungen und einem Bürogebäude. Es soll bis Ende 2025 realisiert werden. Zudem hat Implenia zwei Modernisierungsprojekte in der Deutsch- und Westschweiz gewonnen: In Lausanne werden zwei Gebäude mit insgesamt 76 Mietwohnungen aus dem Jahr 1960 renoviert. Implenia wurde mit der Planung und Entwicklung betraut, die von Dezember 2023 bis voraussichtlich Februar 2025 dauert. In Oberwil wurde Implenia als Totalunternehmer mit der Sanierung des Einkaufszentrums Mühlemattcenter bestehend aus Geschäften, Büroflächen, Fitnesscenter, und Praxen beauftragt. Die Sanierung erfolgt unter Betrieb in zwei Etappen. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen und dauern bis Juli 2025.

Bereich Baumeister baut in Zürich, Cham und Rotkreuz

Aufträge für den Bereich Baumeister der Division Buildings umfassen den Bau eines Wohn- und Gewerbehauses mit 124 Wohnungen im künftigen Koch-Quartier in Zürich für die Bau- und Wohngenossenschaft Kraftwerk1. Neben Ateliers entstehen auch Flächen für Gastronomie, Kindergärten sowie eine Trainingshalle für den Zirkus Chnopf und das Zirkusquartier. Der Baustart erfolgte bereits im November, die Fertigstellung des Gebäudes ist frühestens für 2026 geplant. Von der Flughafen Zürich AG wurde der Bereich Baumeister zudem mit den Hochbauarbeiten für den Triebwerksprüfstand am Flughafen Zürich-Kloten beauftragt. Die Bauarbeiten sind bereits gestartet und dauern bis April 2024. Im Kanton Zug entstehen durch Implenia für den Bauherrn Cham Immobilien AG in der dritten Bauetappe des Papieri-Areals zwei neue Gebäude mit ca. 10.000 qm Büro-, Verkaufs- und Gewerbeflächen sowie rund 64 Mietwohnungen. Die Neubauten sollen von Januar 2024 an innerhalb eines Jahres fertiggestellt sein. Zusätzlich erhielt der Bereich Baumeister von der Gemeinde Risch Immobilien AG (Griag) den Zuschlag für das neue Pflegezentrum Dreilinden sowie den Neubau «Leben im Alter» mit 60 Alterswohnungen und Servicedienstleistungen in Rotkreuz. Die Bauzeit dauert von Januar bis Dezember 2024.

Zwei neue Hochbau-Projekte in Deutschland

Schliesslich vermeldet Implenia mehrere Aufträge in Deutschland, so etwa auf dem Franklin-Areal in Mannheim, Deutschland, wo Implenia als Federführer einer Arge das Quartierszentrum «Grüne Mitte» als Mittelpunkt der derzeit grössten Arealentwicklung in Deutschland realisiert. In Holzhybridbauweise entsteht ein Gebäudeensemble mit Läden, Gewerbe-, Gastronomie- und Büroflächen, die von einem intensiv begrünten Hügel überspannt werden. Für die Analytik Jena GmbH + Co. KG realisiert Implenia den Neubau eines Fertigungs-, Labor- und Bürogebäudes in Ilmenaum, und in der Innenstadt von Leipzig wird der 1914 eingeweihte Zentral-Messepalast für einen Mieterwechsel umgebaut.

«Auf Kurs für 2023»

Implenia CEO André Wyss kommentiert die Auftragsgewinne: «Diese neuen Projekte bestätigen das Vertrauen der Kunden in Implenia. Die Gruppe ist auf Kurs, die für 2023 gesetzten Ziele zu erreichen.» (aw)

RELATED ARTICLES
Anzeigespot_img

Beliebteste