Mittwoch, 22. Mai, 2024
spot_img
StartNewsBauwirtschaftImplenia akquiriert Infrastrukturprojekte im Wert von über 100 Millionen

Implenia akquiriert Infrastrukturprojekte im Wert von über 100 Millionen

Das Unternehmen erstellt in der Deutschschweiz einen Autobahnanschluss und einen Brückenneubau.

Implenia hat zwei grosse Projekte im Ingenieurtiefbau in Zürich und Winterthur gewonnen, die ein Auftragsvolumen von rund 100 Mio. CHF haben.

In Zürich-Grünau wird der Autobahnanschluss Schlieren-Europabrücke ausgebaut; Implenia hat den Zuschlag für die Hauptarbeiten erhalten. Die Arbeiten beginnen im Herbst 2023 und dauern bis 2027. Implenia setzt dazu zwischen den beiden Anschlüssen Schlieren und Altstetten u.a. die bestehende Verkehrsfläche instand.

In Winterthur wird eine 390 m lange Brücke für Fussgänger, Fahrräder und Busse über die Geleise gebaut, die den neuen Stadtteil Neuhegi-Grüze an den öffentlichen Verkehr anbindet. Diese «Querung Grüze» verbindet die Sulzerallee mit der St.Gallerstrasse.

Die Arbeiten beginnen im August 2023 und enden Ende 2026. Implenia (Anteil 80%) führt das Projekt in einer ARGE mit Landolt AG (20%) als lokalem Partner durch. Die Arbeiten umfassen unter anderem den Spezialtiefbau für Fundationen und Schutzbauten, diverse Tiefbauleistungen im Gleisbereich sowie komplexe Lehrgerüstkonstruktionen. Die Inbetriebnahme der Brücke ist für Ende 2026 geplant. (ah)

RELATED ARTICLES
Anzeigespot_img

Beliebteste