Mittwoch, 19. Juni, 2024
spot_img
StartNewsBauwirtschaftErweiterung der Schule Neufeld in Thun: 2,6 Millionen für Projektierung

Erweiterung der Schule Neufeld in Thun: 2,6 Millionen für Projektierung

Die Stadt Thun will die Primarschule Neufeld erweitern und eine neue Doppelsporthalle erstellen. Für die Ausarbeitung des Bauprojekts beantragt der Gemeinderat dem Stadtrat nun einen Kredit von rund 2,6 Millionen Franken.

Die Schulanlage Neufeld stosse mittelfristig vor allem aufgrund der geplanten Quartierentwicklung im Siegenthalergut an ihre Kapazitätsgrenzen, heisst es in einer Mitteilung der Stadt Thun von Montag.  Für die zusätzlichen Kinder im Schulkreis Allmendingen, Dürrenast und Neufeld soll deshalb neuer Schulraum geschaffen werden. Geplant sind sechs zusätzliche Basisstufenklassen und eine Tagesschule.

Für den Schulsport und den Thuner Vereinssport soll ausserdem eine neue Doppelturnhalle gebaut werden. Im Herbst 2023 ging das Projekt «Baghira» des Teams der «1899 Architekten AG» aus Thun und der Studio Lima GmbH aus Bern als Sieger aus dem Architekturwettbewerb hervor. Das Siegerprojekt soll nun im Detail geplant und projektiert werden.

Holzneubauten mit Lehmstein-Elementen

Das Projekt umfasst ein neues dreigeschossiges Schulraumgebäude und eine neue Doppelsporthalle im Norden der Anlage. Die Neubauten werden künftig mit den vier bestehenden Gebäuden und den Freiräumen ein Ensemble bilden. Beide Gebäude sind als Holzbauten mit Elementen aus Lehmstein konzipiert. Weiter wird die Aussenanlage aufgewertet und optimiert.

Die halb im Boden eingelassene Doppelsporthalle mit Publikumstribüne dient gemäss Mitteilung sowohl der Schule als auch den lokalen Sportvereinen, insbesondere dem UHC Thun als Trainingshalle. Sie wird mit dem Schulhaus über das Dachgeschoss verbunden. Die 80-Meter-Laufbahn und der öffentlich zugängliche Allwetterplatz werden auf das Dach verlagert.

Städtebaulich und architektonisch würden die beiden neuen Baukörper mit den gedeckten Pergolas und begrünter Holzstruktur eine Einheit bilden, heisst es weiter. Die ganze Anlage ist von verschiedenen Seiten erschlossen, im Westen entsteht eine neue Nord-Süd-Achse vom Parking zur Sporthalle. Die Parkplätze sind künftig neu alle im südlichen Teil konzentriert.

Realisiert wird die Erweiterung der Primarschule Neufeld nach «Minergie P Eco». Die Stadt strebt zudem die Erreichung des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz «SNBS Gold» an. Neben Photovoltaikanlagen ist gemäss Mitteilung auch ein hoher Grünanteil vorgesehen.

Realisierung erfolgt ab 2027

Die Gesamtkosten für die Planung und Projektierung belaufen sich laut Mitteilung auf 2’575’000 Franken. Der Stadtrat wird im Juni über den Verpflichtungskredit befinden. Voraussichtlich im Jahr 2026 soll die Planung und Projektierung abgeschlossen sein. Danach wird das Stimmvolk über den Ausführungskredit befinden.

Im Aufgaben- und Finanzplan der Stadt Thun sind für die Schulerweiterung und die neue Sporthalle rund 31 Millionen Franken eingestellt. Die Realisierung erfolgt gemäss Mitteilung in Etappen unter laufendem Betrieb. (mgt/pb)

VIsualisierung Erweiterung Primarschule Neufeld in Thun

Quelle: PD / Stadt Thun

Visualisierung: Die beiden Neubauten sind über das Dachgeschoss mit einer Laufbahn verbunden.

Sourcebaublatt
RELATED ARTICLES
Anzeigespot_img

Beliebteste